Bild in der Kopfzeile
Schriftzug in der Kopfzeile
BSK-newsletter Peter Reichert - 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.


BSK-Newsletter vom 14.11.2011


Delegiertenversammlung in Duderstadt

Vom 21. bis 23. Oktober fand in Duderstadt die diesjährige Delegiertenversammlung statt. Den politischen Abend bestritt dieses Mal der sozialpolitische Referent des BSK, Maik Nothnagel, der zudem den BSK gegenüber Politikern und Verbänden in Berlin vertritt.


Er berichtete über seine Aktivitäten und Erfahrungswerte aus einem Jahr BSK-Repräsentanz in Berlin und beantwortete die Fragen der interessierten Zuhörerschaft. Die Delegierten entlasteten zudem den BSK-Vorstand einstimmig, stellten die Bilanzsumme fest und entschieden über die Verwendung des Jahresüberschusses.

Jetzt weiterlesen: Hier

 

NDR-Realsatire beleuchtet Bundestag-Debakel

Viel Spott wurde dem Bundestag zuteil, als eine Versammlung von Politikern und Menschen mit Behinderung vom 2. bis zum 3. Dezember abgesagt werden musste. Die Begründung lautete, dass die Veranstalter aufgrund von Sicherheitsbestimmungen lediglich 30 Rollstuhlfahrer hätten unterbringen können, jedoch weitaus mehr angemeldet waren. Für diese Planlosigkeit zeigten die mehr als 100 ausgeladenen Rollstuhlfahrer wenig Verständnis.

Jetzt weiterlesen: Hier

 

BSK in Berlin

 - Europäische Tour zur Freiwilligentätigkeit ist in Berlin angekommen

Ca. 100 Millionen Europäerinnen und Europäer engagieren sich und beteiligen sich so aktiv am Gemeinwesen.  Vom 14. bis 20. Oktober 2011 gastierte die Tour in Deutschland und bot eine siebentägige interaktive Veranstaltung rund um das Thema Freiwilligentätigkeit. Im Sony Center in Berlin wurden Aktionen rund ums bürgerschaftliche Engagement zum Anschauen, Informieren und Mitmachen veranstaltet.

Jetzt weiterlesen: Hier

 

Rohbau „Betreutes Wohnen" abgeschlossen - 

Eduard-Knoll-Wohnzentrum und BSK feiern Richtfest

Wo jetzt der Neubau steht, war früher das Hallenbad. Dort konnten wir auch mal im Sommer auf dem Balkon sitzen und grillen", so Jörg Hättig, der im Mietverhältnis mit dem Eduard-Knoll-Wohnzentrum steht. „Wenn wir aber Hochwasser hatten, lief der Keller voll, was im Neubau nicht mehr passieren wird. Ich ziehe bald dorthin und freue mich schon auf die großen Wohnflächen, weil ich nur 24m² in meiner alten Wohnung hatte."

Jetzt weiterlesen: Hier





BSK im Internet