Bild in der Kopfzeile
Schriftzug in der Kopfzeile
Deutsches Studentenwerk


Tipps und Informationen Nr. 13/2012


Aus der Arbeit der IBS und des DSW


Die engagiertesten Studierenden Deutschlands

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) zeichnete am 6. November die Preisträgerinnen und -träger seines Bundeswettbewerbs „Studierende für Studierende" für ihr besonderes sozia-les Engagement aus - darunter Hannah Davina Küßner, Gründerin der Internetplattform „StudiCED – Das Netzwerk für Studierende mit Chronisch Entzündlichen Darmerkrankun-gen", und Sebastian Müller, der einen 80-seitigen Hochschulführer für Studierende mit Handicap an der Hochschule Regensburg erarbeitete.

Pressemitteilung des Deutschen Studentenwerks vom 6.11.12

Mittelbayerische "Auszeichnung für Hochschulführer" vom 7.11.12

Hochschule für Wirtschaft und Recht / Aktuelles

Aus Hochschulen und Studentenwerken

Straßenmagazin mit Beiträgen zum DSW-Plakatwettbewerb

In einer Sonderbeilage zum Straßenmagazin fiftyfifty veröffentlichte die Fachhochschule Düsseldorf die Beiträge ihrer Studierenden zum Plakatwettbewerb des Deutschen Studen-tenwerks "Studieren mit Behinderung oder chronischer Krankheit". Die Teilnehmer des Kurses SOCIAL D-SIGN waren sehr erfolgreich. Die Studentin Monique Dumrese erhielt für ihr Plakat den 2. Preis, zwei weitere Plakate der Düsseldorfer sind in der Wanderaus-stellung des Deutschen Studentenwerks mit den 30 besten Plakaten zu sehen.

Sonderbeilage "MACHT SINN"

Aktionswoche „ehindertensport"

Zum dritten mal fand an der Deutschen Sporthochschule in Köln eine Aktionswoche "Be-hindertensport" statt, in der die Studierenden der Hochschule in Seminaren und Vorlesun-gen und im Austausch mit Athletinnen und Athleten Einblicke in das Themenfeld „port mit Behinderung" erhalten. Der Initiator der Woche, Dr. Thomas Abel, betonte, dass auch das erfolgreiche Absolvieren des Eignungstests und das Studieren mit Behinderung an der Deutschen Sporthochschule möglich seien.

DSHS-Bericht zur Aktionswoche "Behindertensport"

Workshopreihe "Barrierefreie Lehre"

Im Wintersemester 2012/13 findet an der Universität Göttingen eine dreiteilige Worksho-preihe zum Thema "Barrierefreie Lehre" statt. Am 7.12.2012 startet die Reihe mit dem Workshop "Barrierefei lehren und prüfen". Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation zwischen der Abteilung Studium und Lehre, der Hochschuldidaktik und dem Studiendeka-nat der Philosophischen Fakultät.

Workshopreihe "Barrierefreie Lehre"

Aus den Bundesländern

Sächsisches Hochschulgesetz novelliert

Ende September verabschiedete der Sächsische Landtag das neue Hochschulfreiheitsge-setz. Dieses sieht die Einführung von Studiengebühren in Höhe von 500 Euro pro Semes-ter für Studierende vor, die die Regelstudienzeit um vier Semester überschreiten. Entspre-chende Nachteilsausgleichsregelungen für Studierende mit Behinderung fehlen. Das DSW hatte in seiner Stellungnahme zum Gesetzentwurf darauf hingewiesen, dass fehlende Nachteilsausgleichsregelungen bei der Einführung von Langzeitstudiengebühren Studie-rende mit Behinderungen benachteiligen.

Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz

Stellungnahme des DSW zum Gesetzentwurf der Sächsischen Staatsregierung

Aus Politik und Verwaltung

Bündnis 90/Die Grünen: Anstrengungen zur Inklusion in Hochschulen honorieren

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat im Bundestag den Antrag "Zusammen lernen - Recht auf inklusive Bildung bundesweit umsetzen" eingebracht. Darin betonen die Abge-ordneten, dass es zwar an vielen Hochschulen bereits gute individuelle Lösungen für ein-zelne Studierende mit Behinderungen gäbe, der Weg zu einer flächendeckenden inklusi-ven Hochschule jedoch noch weit sei. Sie fordern "die Hochschulen bei der Schaffung der zur Inklusion notwendigen Bedingungen zu unterstützen. Dazu sollten im Hochschulpakt Maßnahmen zur Umsetzung des Rechts auf inklusive Bildung gesondert honoriert wer-den".

Antrag (Drucksache 17/11163)

Studium und Behinderung in den Medien

Moment Mal: Studieren mit Behinderung

Das Marburger Studentenwerksmagazin "Moment Mal!" widmet in seiner dritten Ausgabe eine Doppelseite dem Thema "Studium mit Behinderung".

Moment Mal: Studieren mit Behinderung

Ein Studium mit Hindernissen

Die Saarbrücker Zeitung stellt den an Barrieren reichen Alltag einer Rollstuhlfahrerin an der Saar-Universität vor.

 

Ein Studium mit Hindernissen

Damit Behinderte nicht zusehen müssen

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet ausführlich über den Workshop "Inklusion im Sport-unterricht" im Sportzentrum der Universität Regensburg. Organisiert wurde der Workshop von der Ansprechpartnerin für chronisch kranke und behinderte Studierende der Universi-tät Regensburg, Stefanie Feuerer.

Damit Behinderte nicht zusehen müssen

Nicht eben leicht: Studieren mit Behinderung

Das Osnabrücker "osradio" berichtet in einem Podcast über die Situation Studierender mit Behinderung.

Nicht eben leicht: Studieren mit Behinderung

Dr. Bernhard Pastötter - Ansprechpartner für chronisch kranke und behinderte Studieren-de

Die Regensburger Universitätszeitung signatUR stellt in ihrer Oktoberausgabe das Bera-tungsangebot von Universität und Studentenwerk für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung vor.

Dr. Bernhard Pastötter - Ansprechpartner für chronisch kranke und behinderte Stu-dierende

Preis vom Bundesverband Legasthenie

Das Online-Magazin der Universität Würzburg berichtet in seiner Oktoberausgabe über die Verleihung des Preises für den vorbildlichen Umgang mit Studierenden mit Legsthenie an die Kontakt- und Informationsstelle der Universität Würzburg für Studierende mit Behinde-rung und chronischer Erkrankung (KIS).

Preis vom Bundesverband Legasthenie

Termine

Semester-Frühstück in Heidelberg

Termin: 1. Dezember 2012 Ort: Heidelberg Zielgruppe: Studierende mit Hörschädigung Veranstalter: Badischer Wohlfahrtsverband

Der Badische Wohlfahrtsverband für Hörgeschädigte lädt alle Studierende mit Hörschädi-gung zu einem "Semester-Frühstück" nach Heidelberg ein. Bei der Veranstaltung geht es schwerpunktmäßig um Informationen zum Thema "Kommunikationshilfen im Studium" (mit einer Referentin der Firma VerbaVoice München). Außerdem bietet die Veranstaltung Raum zum Austausch untereinander und für individuelle Fragen.

Kontakt: Eva-Julia Kurzenberger; Tel.: 06221-410991, Mail: ej.kurzenberger@bwh-hd.de

Gateway bietet speziellen Service auf der Bonding-Messe Aachen

Termin: 03.-04. Dezember 2012 Ort: Aachen Zielgruppe: Seh- oder hörbehinderte Studierende Veranstalter: Gateway

Für die Bondingmesse in Aachen bietet die Informations- und Kommunikationsplattform Gateway einen besonderen Service für blinde, sehbehinderte, gehörlose oder schwerhöri-ge Studierende an: an beiden Tagen steht auf der Karrieremesse eine Fachkraft zur Ver-fügung, die Teilnehmende nach Anmeldung zu interessanten Firmen begleitet. Für Hörge-schädigte kann auch zusätzlich ein Gebärdendolmetscher angefordert werden.

Interessierte melden sich bitte bei Ernst Schulte: schulte@itc-putbus.de

Treffen der Beauftragten und Berater/innen für Studierende mit Behinderung und chroni-scher Erkrankung der bayerischen Universitäten und Hochschulen

Termin: 5. Dezember 2012 Ort: München Zielgruppe: Beauftragte und Berater/innen für Studierende mit Behinderung in Bayern Veranstalter: Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses des Bayerischen Landtags, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinde-rung, Beauftragter der Hochschulleitung für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der Uiversität Würzburg

Das dritte Treffen der Beauftragten und Berater/innen wird u.a. die Ergebnisse der Daten-erhebung des Deutschen Studentenwerks zur Situation Studierender mit Behinderungen und chronischer Krankheit diskutieren und die begonnene Debatte über die Gründung ei-nes Bündnisses der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und chronischer Er-krankung in Bayern fortsetzen.

Weitere Informationen gibt Sandra Ohlenforst (kis@uni-wuerzburg.de)

Internationale Konferenz: Universal Learning Design

Termin: 11. - 15. Februar 2013 Ort: Brno Veranstalter: Masaryk University

Die Konferenz bietet ein Forum zum Austauch über die Standards eines Universal Learn-ing Designs und diskutiert insbesondere die Möglichkeiten zur Unterstützung Studierender mit Seh-, Hör- und Lernbeeinträchtigungen.

Internationale Konferenz: Universal Learning Design

Orientierungsveranstaltung 2013 für blinde und sehbehinderte Studieninteressierte

Termin: 06. - 08. Mai 2013 Ort: Karlsruhe Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 sowie Studieninte-ressierte aus ganz Deutschland Veranstalter: SZS Karlsruhe

In der dreitägigen Orientierungsveranstaltung können sich Studieninteressierte mit allen Themenbereichen eines Studiums unter den speziellen Bedingungen ihrer Sehbehinde-rung vertraut machen. Experten des Studentenwerks und des Integrationsamtes, Orientierungs- und Mobilitätstrainer, Juristen und Sehgeschädigte aus höheren Semestern referie-ren und diskutieren Themen wie die Studienfachberatung, das Orientierungs- und Mobili-tätstraining, studentisches Wohnen oder die technische Hilfsmittelausstattung. Darüber hinaus stellt das Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS) Serviceleistungen wie seinen Umsetzungsservice vor, der Studienmaterial für blinde und sehbehinderte Studierende zugänglich macht.

Veranstaltungsinformationen

Ihr Team der IBS

Deutsches Studentenwerk Informations-



Newsletter als PDF